Linux Desktop Pforzheim

Linux - Das Betriebssystem für Nutzer die arbeiten wollen

Linux eignet sich besonders für Anwender die nicht beruflich auf Microsoft Office oder spezielle Windows-Anwendungen angewiesen sind. Linux ist optimal für Nutzer deren Computer-Alltag aus Internet surfen, Email lesen, Brief schreiben und Bilder anschauen besteht. Lassen Sie Sicherheits-, Update- und Virenprobleme von Windows hinter sich mit einem Linux Computer.

Wieviele Programme wie zum Beispiel LibreOffice, Firefox und Thunderbird kennen Sie bereits aus der Windows-Welt. Der Umstieg von Windows auf Linux ist daher nicht so schwer wie viele denken.

Unser Linux basiert auf Debian und bringt so die gleichen Vorteile wie Debian mit:

  • hohe Stabilität und Zuverlässigkeit
  • zuverlässige schnell verbreitete Sicherheitsupdates
  • geringe Systemanforderungen, optimal für ältere Computer
  • deutlich geringeres Virenrisiko als Windows oder Apple
  • keine Lizenzkosten für das Betriebssystem und enthaltener Software
  • breite Entwicklerbasis bestehend aus Softwarefirmen, Vollzeitprogrammierer, Hobbyprogrammierer und einer großen Gemeinschaft von Testern
     

Unser Angebot für Sie:

Empfohlende Systemanforderungen:

  • 64 Bit, DualCore-CPU (z.B. Intel Core 2 Duo, alle Intel Core-i-Prozessoren)
  • 2 GB Arbeitsspeicher (RAM) (mindestens 1 GB)
  • mindestens 10 GB Festplattenplatz für das Betriebssystem und Standard-Programme
     

Linux bietet nach der Standard-Einrichtung folgende Funktionen:

  • Internet Surfen
  • Email lesen und schreiben
  • LibreOffice (Schreibprogramm, Tabellenkalkulation, Zeichnungen, ...) 
  • PDF- und Bildbetrachter
  • Audio/Video-Player
     

Folgende kostenfreie Programme empfehlen wir, falls Sie diese benötigen:

  • CD's brennen: xfburn
  • Bildbearbeitung: GIMP, krita, pinta
  • Bildersammlung: Shotwell
  • Bildschirmaufnahme: kazam, vokoscreen
  • Chat: hexchat
  • Videoschnitt: openshot
  • Fernsehen: mediathekview (Alle öffentlichen Fernsehsender mit Download-Möglichkeit)
  • Software-Telefon (SIP): Skype for Web, Ekiga
  • Instant-Messaging: pidgin (Jabber, XXMP, MSN, Yahoo, AOL, Facebook und viele mehr
  • Online-Banking: hibiscus (einfache HBCI-Anwendung mit Kontoauszug, Überweisung und Finanzübersicht)
  • Spiele: Diverse Karten-, Strategie-, Logik-, Rennspiele- und Junp'n'Rub Spiele
     

Für wen ist Linux nichts?

  • Nutzer die zwingend Windows-Software benötigen (z.B. Buchhaltungssoftware)
  • Nutzer die 3D-High-Perfomance-Spiele spielen wollen
  • Nutzer die DRM-geschützte Onlinevideos schauen wollen (z.B. Private Fernsehsender)
  • Einige Video-Plattformen unterstützen OpenSource-Browser nicht. Dazu zählen Plattformen wie Amazon Prime Video, Netflix und private Fernsehsender. Einige davon funktionieren mit dem Google Chrome Webbrowser der kostenfrei installiert werden kann

 

Chemnitzer-Linux-Tage mal anders: Veranstaltung findet 2021 digital statt

Die Organisatoren der 23. Chemnitzer Linux-Tage verlegen die Linux-Konferenz ins World Wide Web. Beiträge können ab sofort eingereicht werden.

Freie Bildbearbeitung Gimp wird 25 Jahre alt

Die kostenlose Open-Source-Bildbearbeitung Gimp feiert 25. Geburtstag. Für Software ist das ein nahezu biblisches Alter. Eine vorläufige Bilanz.

Angetestet: Unix-Derivat MidnightBSD 2.0 mit vielen offenen Baustellen

MidnightBSD will kein FreeBSD mit vorkonfiguriertem Desktop, sondern ein eigenständiges Betriebssystem sein. Ein kurzer Test erwies sich als Hürdenlauf.

Tuxedo InfinityBook S 14: Notebook-Leichtgewicht mit Intel Tiger Lake und Linux

Neben flottem 10-Nanometer-Prozessor von Intel findet ein 73-Wh-Akku Platz. Das Magnesiumgehäuse drückt das Gewicht auf 1,1 kg.

Kali Linux 2020.4: Neue Version macht ZSH zur Standard-Shell

Der schon in 2020.3 begonnene Wechsel zu ZSH wurde abgeschlossen. Zudem wurde(n) die Tool-Sammlung und dynamisch generierte Verweise auf die Kali-Doku ergänzt.

Linux-Handy PinePhone: Neue Variante mit KDE Plasma Mobile angekündigt

Ab Dezember ist das Linux-Handy PinePhone als "KDE Community Edition" mit Plasma Mobile Bedienoberfläche und neuer Hardware-Ausstattung vorbestellbar.

Servo: Mozillas experimentelle Browser-Engine zieht zur Linux Foundation um

Das Projekt um die Open Source-Web Engine Servo wird künftig von der Linux Foundation gehostet und betreut. Die Entwicklungsziele bleiben dieselben.

Tails 4.13: Anonymisierendes Betriebssystem bekommt wichtige Sicherheitsupdates

Die neue Version des Debian-basierten Live-Systems umfasst ein wenig Feinschliff an der Oberfläche, vor allem aber wichtige Security-Fixes.

Nach Abmahnung durch die Musikindustrie: Youtube-DL ist wieder da
YouTube

GitHub hat den Quellcode der Software wiederhergestellt. Außerdem will man in Zukunft ähnliche Abmahnungen aktiv bekämpfen.

Linus Torvalds wünscht sich Linux auf Apples M1-Macs
Linus Torvalds

Linux-Mastermind Linus Torvalds würde ein MacBook mit M1-ARM-CPU nehmen, aber bis darauf Linux läuft, ist es noch ein weiter Weg.

Blender für Maker: Workshop bei den kostenlosen virtuellen Tux-Tagen

Wie sich die kostenlose 3D-Software als CAD-Ersatz schlägt, kann man live bei den Tux-Tagen im Netz erleben. Dazu: Neue 1-Euro-Aktion beim Video-Kurs von Make.

CentOS 7 schließt zu seinem Vorbild Red Hat Enterprise Linux 7.9 auf

Die Grundlage für die quelloffene Linux-Distribution CentOS 7.9.2009 bildet jetzt das Ende September veröffentlichte Red Hat Enterprise Linux 7.9.

Ubuntu Linux schließt Lücken: Im Handumdrehen zum Systemverwalter

Ein Sicherheitsforscher stolperte über eine Lücken-Kombo, mit der einfache Nutzer einen Account mit Sudo-Rechten anlegen konnten. Ubuntu hat diese nun gefixt.

Backup Server 1.0: Proxmox und ZFS absichern

Der neue Backup Server bietet Proxmox-Administratoren einen komfortablen Weg, ihr Virtualisierungssystem zu sichern und zu replizieren.

heise+ | Linux-Mobilbetriebssystem Jolla Sailfish OS 3.4 mit Mehrbenutzerbetrieb im Test

Jolla aktualisiert bei seinem ­Mobilbetriebssystem die Browser-Engine und das E-Mail-Programm. Sailfish OS 3.4 unterstützt nun auch die Programmiersprache Rust.