Linux Desktop Pforzheim

Linux - Wir lassen Sie nicht allein

 

Sie möchten Linux nutzen, haben aber Angst, wer Ihnen bei der Umstellung bzw. bei Fragen
und Problemen hilft. Wir lassen Sie hier nicht allein und bieten Ihnen eine
Linux Service-Lizenz Sorglos für 120 € / Jahr an

Folgende Leistungen sind hier enthalten: 

- Datensicherungsoption 
- Druckertreiber & Email-Konfiguration
- Beratung per Email-Mail und Hilfe per Fernwartung zur unterstützten Anwendungen
- Wiederherstellung des Systems im Fehlerfall (außer bei Selbstverschulden)
- System-Upgrades auf die jeweils neueste Linux-Version

- Datensicherungsoption 
- Druckertreiber & Email-Konfiguration
- Beratung per Email und Fehlersupport per Fernwartung zur unterstützten Anwendungen
- Wiederherstellung des Systems im Fehlerfall (außer bei Selbstverschulden)
- System-Upgrades auf die jeweils neueste Linux-Version

Alle unsere Gebrauchtgeräte enthalten bereits ein Jahr Linux Service-Lizenz Sorglos.

 

Schule digital: Die Not schleift den Datenschutz

Darf's noch ein bisschen Teams oder Zoom für die Schule sein? Eigentlich vertreten die Datenschutzbeauftragten hier eine klare Linie, aber es wird abgewichen.

Allwinner D1: Der "RISC-V-Raspi" rückt näher

Die chinesische Firma Allwinner kündigt das System-on-Chip D1 mit einem Linux-tauglichen RISC-V-Kern an, mit dem Sipeed billige Entwicklerboards bestücken will.

Startschuss für Rust-Entwicklung im Linux-Kernel

Mit "Rust for Linux" soll es möglich werden, Kernelcode und Kernelmodule in Rust zu schreiben. Linus Torvalds gefällt die Idee, aber er hat noch Einwände.

nnn 4.0: Schlanker und erweiterbarer Dateimanager für das Terminal

Der Terminal-Dateimanager nnn punktet mit ausgiebiger Split-Screen-Funktionen, der Wiedergabe grafischer Inhalte und vielen Kurzbefehlen über die Tastatur.

heise+ | Alternative App-Stores für Android im Vergleich: Von Open Source bis Google-Klon

Der Google Play Store ist nicht die einzige Anlaufstelle für Apps. Alternative Stores bieten Vorteile wie eine höhere Datensparsamkeit und die Unabhängigkeit.

FreeBSD 13 ist da: Mehr Leistung, bessere Tools ? und viel WireGuard-Drama

Nach dem geplatzten Release-Termin ist FreeBSD 13 nun reif für den produktiven Einsatz. Vor allem die schlechte WireGuard-Codequalität hielt das Projekt auf.

Veraltete Open-Source-Komponenten sind Sicherheitsrisiko

Unzureichend verwaltete Open-Source-Komponenten stellen in kommerziellen Anwendungen ein großes Risiko dar ? das die meisten Anbieter betrifft.

heise+ | ESP32 und Python: WLAN-Signal messen und Gerätestandorte optimieren?

Mit einem ESP32 messen Sie die WLAN-Stärke im Haus und bestimmen den optimalen Standort für Smart-Home-Geräte. Grafana sorgt für eine schicke Daten-Auswertung.

Microsoft soll die Bundescloud erweitern helfen

Die Bundesregierung spricht mit Microsoft über Möglichkeiten, mit Hilfe von Technik des Unternehmens die interne Cloud des Bundes zu erweitern.

OpenSearch gegen Elasticsearch: Amazons Fork-Klatsche

Mit OpenSearch beginnt die Entwicklung des freien ELK-Forks. Neben Elastics Lieblingsfeind AWS sind auch Logz.io, Red Hat, SAP und Capital One mit an Bord.

Richard Stallman versucht es mit Entschuldigung
Richard Stallman am Mikrofon

In einer persönlichen Erklärung schiebt er umstrittene Äußerung auf persönliches Unvermögen

Linux: Standardansicht im PDF-Viewer

Wie bringe ich den bei Ubuntu und Gnome standardmäßig genutzten PDF-Viewer Evince dazu, Dokumente immer in der Ansicht "An Seite anpassen" zu öffnen?

Apache Software Foundation räumt beim großen Frühjahrsputz auf

Die ASF hat zahlreiche Projekte endgültig in den Ruhestand geschickt. Apache Falcon benötigte knapp zwei Jahre für den Weg auf den Dachboden.

Schaltungssoftware Fritzing: Weiterentwicklung in neuer Hand
Grafikcollage aus Fritzing-Bauteilen.

Mit der neuen Version 0.9.6 soll die Open-Source-Software Fritzing noch einsteigerfreundlicher werden. Dahinter steht jetzt eine neue Firma.

MX Linux 19.4: Modellpflege und LTS-Kernel für die AHS-Variante

Die neue Version der Debian-basierten Linux-Distribution umfasst unter anderem aufgefrischte Desktop-Umgebungen (Xfce, Plasma), Bugfixes und Software-Updates.